Autor Thema: Keine Versagung des Vorsteuerabzuges bei Unregelmäßigkeiten in einer Lieferkette  (Gelesen 2770 mal)

Offline Leasingforum-Administrator

  • Administrator
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 67
Wenn bei einer früheren Transaktion innerhalb der Lieferkette des beschafften Gegenstandes Unregelmäßigkeiten im Bezug auf die MWSt.-Vorschriften aufgetreten sind, kann dies nicht zum Versagen des Vorsteuerabzuges führen, wenn der Käufer davon nichts wusste oder nichts hätte wissen können.
(EuGH-Beschluss vom 16. 05. 2013 – Rs. C-444/12)

Dies ist für die Leasingbranche wichtig, da eine Leasinggesellschaft naturgemäß ständig Rechnungen ausgleicht, deren Hintergrund sie nicht kennen kann.


Eine Info Ihres Leasingforum Teams